keyvisual Deponiebau

Die Zeiten „wilder“ Deponien sind in Deutschland lange vorbei. Seit dem 31.05.2005 ist eine Ablagerung nicht vorbehandelter Abfälle in Deutschland verboten

Deponiebau auf höchstem Niveau

Als eine der ersten Deponien durfte die Zentraldeponie Hubbelrath mit Inbetriebnahme der Kuppenerhöhung Mitte 1996 nur noch Abfälle mit deutlich begrenztem organischem Gehalt annehmen.

Das hat einige Vorteile:

  • überwiegende Verhinderung der Bildung von Deponiegas
  • Minimierung von Setzungen des Deponiekörpers
  • deutliche Minimierung von Gerüchen (heute nicht mehr wahrnehmbar)
  • Verbesserung der Sickerwasserqualität (direkte Einleitung ins Klärwerk)
 

Der rechtliche Rahmen

Die Abfallentsorgung ist ein Bestandteil der Kreislaufwirtschaft und wird im Kreislaufwirtschaftsgesetz geregelt. mehr
zdh s Der rechtliche / gesetzliche Rahmen
 

Das technische Bauwerk

Welche Stoffe und Abfälle auf einer Deponie abgelagert werden dürfen, wird durch die Deponieklasse bestimmt, ergänzt durch den Abfallkatalog und die Zuordnungskriterien. mehr
zdh s Das technische Bauwerk
 

Bauüberwachung

Ein wesentlicher Aspekt im Deponiebau ist die Bauüberwachung. Hierbei werden verschiedene Kontrollmechanismen unterschieden. mehr
zdh s Bauüberwachung